First Press-Reactions: Hamburger Abendblatt 21/03/17

“Das Stück kommt so locker und beschwingt aus den Lautsprechern, (…) nach hingehetzter Dutzendware klingt das Lied keineswegs, eher so natürlich, als sei es seinem Schöpfer einfach mal so aus der Feder geflossen. Wer sich mit Musik auskennt, weiß, dass solche Leichtigkeit das Produkt harter Arbeit ist.”

–> zum Artikel